Arthur Lichtenberg

Zurück

In den letzten 65 Jahren sind aus der früheren UdSSR 2,6 Millionen Russlanddeutsche nach Deutschland gegangen, 70% von ihnen kamen aus Kasachstan. Unter ihnen waren 250.000 Spezialisten mit Hochschulbildung und rund 30.000 Wissenschaftler. Nicht allen gelang es, die Tätigkeit in ihrem Spezialbereich fortzuführen. Ich möchte von einem der ethnischen Deutschen Kasachstans erzählen: Arthur Lichtenberg, Kardiologe, Professor, Doktor der Medizin, ein Wissenschaftler im Feld der Medizin Deutschlands und Vorbild für unsere nachfolgenden jungen Landsmänner.

Arthur Lichtenberg wurde am 1. Oktober 1969 in dem Dorf Nowotroitzkoje, Kreis Tschui, Gebiet Dschambul in Kasachstan geboren. Nach dem Schulabschluss ging er an das medizinische Institut Alma-Ata. Von 1993 bis 1995 machte er ein Arztpraktikum an der staatlichen Universität Heidelberg (Deutschland) in der Abteilung der Herz-Gefäß-Chirurgie, ebenso dort in der Abteilung der inneren Erkrankungen verteidigte er seine Dissertation mit dem Thema „Brusttransplantation von automatischen Defibrillatoren. Die Stabilität der Position des Apparates und der Einfluss auf den defibrillatorischen Schwellenwert auf lange Sicht.“ Im Jahre 2007 verteidigte er seine Doktorarbeit an der medizinischen Hochschule Hannover, woraufhin ihm der Doktortitel der Medizin und die Bezeichnung des Professors im Spezialgebiet „Herzchirurgie“ verliehen wurde.

Zwischen 1995 und 1997 arbeitete Arthur am Hezzentrum Lahr/Baden, von 1997 bis 2006 als Assistenzarzt, Arzt, Chefarzt, Leiter der Forschungsgruppe „Die feine Mechanik der Herzventile“ in der Abteilung der Herzkranzgefäßchirurgie der medizinischen Hochschule Hannover, von 2006 bis 2009 Direktor und Chefarzt am Universitätsklinikum Heidelberg für Herz-Gefäß-Krankheiten. Seit 2009 ist er Direktor und Professor der Klinik für Gefäß- und kardiologische Chirurgie am medizinischen Zentrum der Universität Düsseldorf, zwischen 2008 und 2010 Vorsitzender der Arbeitsgruppe „Die feine Mechanik der Herzventile“ der deutschen Gesellschaft der Herzkranzgefäßchirurgie (DGTG).

Arthur Lichtenberg steht auf der Liste der in Deutschland lebenden deutschen Wissenschaftler aus der ehemaligen UdSSR, welche jährlich von der Gesellschaft für die Integration deutscher Wissenschaftler und Spezialisten aus Russland und der GUS (IRWA) seit 2013 veröffentlicht wird.

Übersetzung: Philipp Dippl

Поделиться ссылкой:

x

X