Die neue Vorsitzende des Jugendflügel der deutschen Gesellschaft „Wiedergeburt“ in Aktobe Anna Geer träumt davon, für jeden Jugendlichen eine Beschäftigung nach Lust und Laune zu finden.

Energizer, Greenpeace oder Catwoman. So liebevoll wird Anna Geer genannt. Die junge Frau nimmt es ihren Freunden nicht übel, sie sagt, das ist alles wahr. Schon in der frühen Kindheit erkannten die Lehrer in ihr das Zeug zum Führer, und neuerdings nimmt dies auch auf dem Papier Gestalt an.

Bereits seit ein paar Wochen ist die 16-jährige Zehntklässlerin die neue Vorsitzende des Jugendflügels der Gesellschaft der Deutschen „Wiedergeburt“ in Aktobe.

Anna übt ihr Amt verantwortungsvoll aus: sie widmet ihre Ferien Plänen und Projekten. Natürlich konnte sie in den ersten Tagen ihre Aufregung nicht verbergen, denn eine Führungsposition hinterlässt deutliche Spuren im Leben eines jeden.

– Die Angehörigen unterstützen mich immer. Sie sagen, dass ich das schaffen werde. Ich möchte ich selbst bleiben. Ich hoffe, ich werde nicht zu sehr abheben, – scherzt Anna. – Um das zu verhindern, habe ich einen hervorragenden Stellvertreter, Egor Kirko, der immer die passenden Worte findet.

Kein Moment der Ruhe

Anna wird es niemals langweilig, sie findet immer irgend etwas zum tun. Die Lieblingsfächer in der Schule: Deutsch und exakte Wissenschaften. Eine solche Kombination ist selten, aber umso interessanter. In jungen Jahren ließ sich das kleine Mädchen von den Traditionen und der Kultur Deutschlands mitreißen. Zu dieser Zeit hat sich unbewusst der größte Traum entwickelt, die historische Heimat zu besuchen. – In der Freizeit lese ich über die deutsche Kultur, über den Lebensstil. Niemand zwingt mich dazu, es fliegt mir einfach zu. Selbsterziehung ist mir sehr wichtig. Ich versuche, auf Deutsch zu lesen. Es ist kompliziert, aber ich werde damit fertig, – erzählt meine Gesprächspartnerin.

Anna ist sehr gesellig und findet leicht eine gemeinsame Sprache nicht nur mit der Jugend, sondern auch mit der älteren Generation. Neben den Proben in der deutschen Theaterwerkstatt Aktobe kann man sie auf praktisch allen Veranstaltungen von „Wiedergeburt“ als Freiwillige erblicken. In mehr als einem Jahr dieser aktiven ehrenamtlichen Tätigkeit half der Schülerin, die Besonderheiten der örtlichen deutschen Gesellschaft besser kennenzulernen.

Über die Natur in strahlenden Farben

Manchmal fordert die zarte, künstlerische Seele Ruhe und Abgeschiedenheit ein. Dann helfen Papier, Farben und Pinsel. Vor zwei Jahren hat Anna Geer eine Kunstschule abgeschlossen. Ihre Arbeiten haben bislang noch keine größere Bekanntheit erlangt, aber das wird noch.

– Ich liebe es, Bilder aus dem Leben zu malen. Besonders gut gelingen mir Naturbilder. Jetzt beschäftige ich mich mit der Fotokunst. Das ist eine ganze Welt, die ich neu entdecke, – sagt die junge Leiterin entzückt.

Die Enkelin von Ajbolit

Eine weitere Leidenschaft von Anna sind Haustiere. Im Kreis nennt man sie für ihr großes Herz und ihres Einfühlungsvermögens Dr. Ajbolit: Sie rettete mehr als ein Dutzend verlassener Kätzchen und Welpen. Sie peppelt sie auf, geht mit ihnen nach draußen und gibt sie dann in gute Hände.

– Ich kann die Menschen nicht verstehen, die an unseren kleinen Brüdern, die in Not geraten sind, vorbeigehen. Es kommt auch vor, dass bereits erwachsenen Hunde und Katzen obdachlos werden. In irgend einem Moment sind sie ihren ehemaligen Besitzern unnütz geworden. Ich glaube, wenn du das Tier mit nach Hause genommen hast, dann sei gut zu ihm – trage die volle Verantwortung!

Ein Berg von Plänen

 Als sie die Zügel des Jugendflügels der Gesellschaft der Deutschen Aktobe in die Hände nahm, hat Anna als allererstes ein Team aufgestellt und dann Probleme und Aufgaben identifiziert.

– Jetzt sind wir etwas mehr als zwanzig Leute. Dies ist das Rückgrat, mit dem wir unsere Probleme lösen werden. Unser Nachteil liegt darin, dass es keinen Zusammenhalt gibt, jeder beschäftigt sich mit sich selbst. Ich möchte alle mit einer Interessanten Idee vereinen. Wir verstehen, dass wir mit der Zeit gehen müssen: Wir werden Vines aufnehmen und bloggen. Bei uns gibt es eine Menge sehr talentierter Jungs und Mädels, man muss sie nur dafür begeistern, – fasst Anna Geer zusammen.

Was die Pläne betrifft, so gibt es schon sehr bald in der Jugendstruktur diverse Kreise: Fitness-Tanz (eine Mischung aus Sport und Gesundheitsförderung), Deutschkurse, Journalistik-Wortkshops sowie Kochkurse.

Dmitrij Schinkarenko

Übersetzung: Philipp Dippl

X